Montag, 8. Februar 2010


So,kaum zurückgekommen aus dem völlig verschneiten Bratislava und schon gibt es das Review-wenn das kein Service ist:)
Gespielt wurden wie immer 5 zufällig gewürfelte Missionen(keine öfter als 2x) auf gut bekleideten Tischen bei insgesamt 34 Teilnehmern.Das österreichische Aufgebot stellten diesmal neben mir noch Tom,Martin und Werner. Ich trat mit meiner klassischen 2/9er Liste an um ein wenig übung und Praxis fürs ETC zu holen.(Liste findet ihr ein wenig weiter unten)
Soviel zum Drumherum,werfen wir nun einen Blick auf die Spiele!

RUNDE 1:Dawn of war, 2 Marker
GEGNER: R. Jelinek
ARMEE:Orks, bestehend aus Ghazgull mit Bossen im Pikk-up,Big Mek,2x30+1x20 Boys,Kampfpanza, 8 Lootas, 2x2 Killakans und ein Gargbot
erste Runde:er-freiwillig

60 Orks sowie der Big Mek nehmen gleich mal Platz am Feld und beginnen auf mich los zu rennen.Dahinter nimmt der Rest aufstellung,etwas verhalten noch(schließlich stand bei mir nur ein Rhino mit Berserkern am Feld),aber doch. Er läuft noch ein wenig und mein Zug beginnt-ein Zug der ihm glaub ich in Erinnerung bleiben wird.
Die ersten 30 Orks werden einmal gelasht und dann weg-geflammt(syncho-flamer ftw^^), die zweiten orks auch angeflammt,ein wenig gestreckt und von 8 Berserkern angegriffen. Ich schlage ihm 14 raus, er mir 2,weitere 10 segnet dank furchtlosigkeit das zeitliche.Damit war der erste Angriff auf meinen Marker geschichte und ich harrte auf die zweite Welle...und die kam. 20 Orks im Kampfpanza sowie Ghazgull mit Freunden. Erstere schafften es sogar,7 Seuchenmarines anzugreifen(wo sie hängen blieben und dann von 7 weiteren sowie dem DP gemampft wurden), zweitere wurden zunächst recht unsanft aus dem Pikk-up geholt, dann durchs gefährliche Gelände gezogen,bekamen noch 10 Plasmaschüsse ab und wurden anschließend von den Berserkern über den Haufen gerannt.Zwar überlebte der fette Ork,wurde aber beim Weglaufen eingeholt.
In Runde 3 hatte er dann keinen einzigen Standardork mehr am Feld und ich begann,mir den Rest zu schnappen. Lange Rede kurzer Sinn: pünktlich zur 5ten Runde hat er kein Modell mehr am Tisch und ich lediglich die halben Berserker verloren(wurden leider nachdem sie die Bosse erschlugen von einer Lootasalve erwischt und hauchten bei 6 Wunden alle bis auf den Champ ihr leben aus...)

ERGEBNIS: 19-1
FAZIT: Warum er auf mich zurennt ohne Back-up ist mir ein Rätsel,aber ok. Er wusste anscheinend nicht das ich synchro-Flamer hab,aber dafür kann ich ja nix:) Gelungener Start auf jeden Fall:)

Da aber nicht nur ich sondern auch der Martin seinen Gegner mit 19-1 heimschickte kam es bereits in der 2ten Runde zum ersten Österreicher Duell..nicht dem letzten an diesem Wochenende

RUNDE 2:12" hinein, 4 Marker
GEGNER:M. Hofman
ARMEE: Tau, mit 2x Kroot,2x Krieger,2x Pathfinder mit Fish, 3+2 Kolosse,3x3 Krisis,Chefchen sowie Chef mit Bodyguards
erste Runde:ich-aber nicht freiwillig


Da wir uns nicht bereits in der zweiten Runde zerfleisch wollten einigten wir uns auf ein 10:10,der Sieger würde 100SP als Bonus erhalten*g* Eine Entscheidung die Richtiger nicht hätte sein können, den der liebe Martin würfelte jenseits von gut uns Böse-in 2 Runden schaffte ich es lediglich 1 Drohne zu töten,der Rest wurde gerüstet/-rettet/-deckt. Macht Spaß,nicht?
Das es doch noch ein wenig spannender wurde war einmal mehr den Berserkern zu verdanken, die Krisis und Krieger mampften bevor sie wieder in Richtung Tischmitte liefen*g* Auch die DP waren nicht schlecht,nur wenn man dann im hth nicht trifft ist es einfach schwierig.
Am Ende hätte ich nach knapp 1-2 verloren da ich 4 Phasen lang nicht gegen 3 Krisis den Nahkampf gewinnen konnte...argh. Zum Glück(für mich) einigten wir uns im vorhinein auf ein 10:10

ERGEBNIS:10-10
FAZIT: Ist seltsamer weiße verdammt hart gegen die kleinen Scheißer. Ob das nur an den Würfeln liegt oder ob ich irgendwas falsch mach,ich weiß es nicht..aber mein Lieblingsgegner sind Tau generell nicht.

Da der Tom gegen Necrons zu einem 19-1 kam und der Rest irgendwie nicht gewinnen wollte/konnte...ihr wisst worauf ich hinaus will

RUNDE 3: Dawn of war,4 Marker
GEGNER: Tom Eitler
ARMEE: Orks mit Big Mek,Waaaghboss mit Bossbikern, 3x30 Orks,3x3 Kannen und 5 Kommandos
erste Runde: ich,sogar mal freiwillig

Toll..2 von 3 Spielen gegen Österreicher. Da der Tom aufgrund einer Theateraufführung früher gehen musste und ich nicht gegen ihn ein Spiel nur desshalb gewinnen wollte weil die Zeit nicht reicht und er aufgeben muss einigten wir uns auch hier auf ein 10:10,mit 100SP mehr für mich diesmal*g* Ein wenig gespielt haben wir dann auch,ich habe in 5 sehr schnell gespielten Runden genau die Bosse zerstört,er mir 3 Obis..das war es,keiner eroberte mehr als 2 Marker,damit war es genau ein Unentschieden...hätten wir uns also nicht erst ausmachen müssen^^

ERGEBNIS: 10-10
FAZIT: 40k in 40 Minutes geht auch bei 1850P,sogar mit Orks..man muss halt die Bewegung ein wenig gröber mit dem Unterarm vornehmen(*schieb*)
Schade find ich es trotzdem,hätte gerne mal eine langsamere Partie gegen den Tom geführt, aber vielleicht beim nächsten Turnier:) Nur dann bitte mit weniger Feel no Pain auf deiner Seite:P

Somit nach dem ersten Tag 1 Sieg bei 2 Unentschieden und fast gegen alle von uns gespielt. Da der Cleaner aber zuweit unten war und sich Tom und Martin in der 4ten Runde gegenseitig hauten durfte ich endlich mal gegen einen anderen Gegner ran...was es aber nicht wirklich besser machte

RUNDE 4: Killpoints und Spielfeldviertel
GEGNER: A. Györki
ARMEE: Eldar mit Eldrad,Prolet mit 10 Lesern auf Bikes, 2x5 Jäger im Serpent, 2x3 Läufer und ein Phantomlord
erste Runde: er-freiwillig

Hm..lang nicht mehr gegen Eldar gespielt, vor allem nicht gegen sowas. Zwar hat er nur 3 Schuss die Rüstung ignorieren, aber 48 Schuss S6 jede Runde machten mich doch auch etwas nervös. Somit blieb bei mir alles in Reserve während mein Gegner,der langsamste Spieler der Welt glaube ich, 2 Runden und gestoppte 40 Minuten mit ein wenig Bewegen und Aufstellen verbrachte. Spannend,oder? Als ich dann aufs Feld kam endlich wurde er noch langsamer, bei jedem Schuss streitereien wegen Sichtlinien und Deckungswürfen, dazu völlig unklare Bewegungen(meistens Übermessen) sowie interessante Auslegungen wann ein Würfel schief liegt und nochmal gerollt wird-nämlich dann,wenn das Ergebniss NICHT gut für ihn wäre. Um ein Haar hätte es auch geklappt und ich hätte ihm gesagt,er kann machen was er will nur bitte schneller damit ich ihn nicht mehr sehen muss(nach 3h Schlaf so ein Gegner ist wirklich keine Freude). Die Betonung liegt hier aber ganz klar auf fast-weil verarschen kann ich mich selber auch, also hab ich halt dann konstant den Judge geholt und einfach mein Spiel gemacht und ihn ignoriert.Hat auch ganz gut geklappt-Serpent down, 3 Läufer down und nach 8 Phasen Nahkrampf auch den Rat mit Proleten erwürgt. Leider war das Spiel dann aus,eine Runde mehr und ich hätte mit dem Prinzen noch 3 Läufer holen können bzw mit den Obis endlich den blöden Phantomlord erschießen. Lustigerweiße hab ich in meinem Frust garnicht bemerkt das ich 4:3 gewonnen hatte(2 Rhinos und 1 DP,der bei 5 Wunden 1,1,2,1,5 hinlegte). Knapp,aber doch!!

ERGEBNIS: 16-4
FAZIT: Wahnsinnig anstrengendes Spiel gegen einen Gegner, der langsamer spielt als alles was ich bisher gesehen habe. Dazu auslegungen Aktionen wie:3 Läufer schießen aufs Rhino, 2 Minuten später(aber in der selben Runde!!) wollen die selben Läufer auf einmal auf meine Seuchenmarines schießen. HALLO!?Auch spannend die Frage warum ein Läufer Deckung kriegen sollte wenn ich bis auf die Füße von dem Ding(und ich meine Füße,nicht Beine!) alles sehen kann!!ARGH!!!!Und wenn man 3mal von einem stationären Lord auf ebenso stationäre Obis schießt wird die Lanze NIE in Reichweite kommen...egal wie oft man misst!!
Nein..der war wirklich kein schaß...

Da rundherum das Meucheln weiter ging musste noch ein Sieg her um aufs Treppchen zu gelangen. Der Turniersieg wäre nur noch möglich bei einem 19-1 oder 18-2 meinerseits und einem 10:10 zwischen den ersten beiden.

RUNDE 5: Killpoints und 12" rein
GEGNER: M. Sousedik
ARMEE: Chaoten mit Lash-Hexer in Termirüstung mit 7 Termis,Chaosgeneral mit Dämonenwaffe und 7 Termis, 2x6 Marines im Rhino(Rhino bitte mit Kombiplasma!!),10 Marines mit LK,MM-Dread, Geißel sowie 2+1 Obi
erste Runde: ich-nicht freiwillig überraschend-.-

Spannende Armee,schön bemalte Armee..aber wie halte ich 14 Termis auf die selber auch lashen!?Ich durfte beginnen und begann mal damit,alles in Reserve zu halten. Ein Konzept,das ihm nicht fremd war-bei ihm starteten lediglich 6 Marines im Rhino(Ikone!) sowie 10 Marines mit LK,der Rest schockte oder kam so rein. Da ich traumhaft würfelte für meine Reserven und bis auf 6 Seuchis alles bekam baute ich eine Wagenburg Marke Invader, verschanzte mich dahinter und harrte der schockenden Termis..die auch alle kamen.
An diesem Punkt endet leider auch das Spiel da mein Gegner mit den eigenen Regeln nicht ganz vertraut war:die 7 Termis samt Hexer schockten auf meiner rechten Flanke mit dem Plan,die Obis nach vorne zu ziehen und um zu schießen. Ein guter Plan,nur ist Lash eine Schussattacke, dh geht das nicht so sondern alle schüsse werden sofort abgehandelt,bevor gelasht wird! Die Bestürzung auf seinem Gesicht könnt ihr euch sicherlich vorstellen^^ Damit holte ich mir recht locker meine ersten beiden KP und brach bei ihm irgendwie die Gegenwehr. Da der Dread 6" von seiner Kante auch noch lahmgelegt wurde und mit Schießwut Marines tötete trug nicht zur verbesserung der Situation bei.
Die anderen Termis wurden konstant 20" von mir entfernt gehalten, der Defiler erschossen ebenso wie das Rhinos samt Inhalt. Da ich lediglich den Sturmbolter am Rhino verlor sowie 2 Obis brachen wir in der 5ten Runde ab. Zu dem Zeitpunkt ok,im nachhinein ärgerlich,aber dazu komm ich noch*g*

ERGEBNIS: 16-4
FAZIT: Durch die geopferte Lash aufgrund der Regelunkentniss wars nicht mehr schwer für mich, aber selbst ohne dem hätte er mir lediglich 3 Obis vernichtet bevor ich ihn gelasht hätte um ihn mit den anderen 6 zu verdampfen. Wäre er mit den Termis auf der linken Flanke konstant vorgegangen hätte ich mir mehr sorgen gemacht,aber so war es halt aufgelegt.

Da auch der Tom gewann und der Matias(ja,unser Ungar) mit einem Unentschieden seine Führung behielt wurde ich am ende 2ter, 1 Punkte hinter dem Sieger(ja,hier ist er, der Punkt der blöde) und 2 Punkte vorm Tom. Da der Martin nach der blöden Niederlage von meinem Gegner aus Runde 4 umgewürfelt wurde fand er sich ziemlich unverdient am Ende nur auf Platz 18 wieder, noch hinter dem Cleaner(wie auch immer der das machte*g*)

Unterm Strich bin ich natürlich dennoch sehr zufrieden, wieder eine Top-platzierung geholt und ein gutes Turnier gespielt:) Das kann selbst die 4te Partie nicht trüben,nein nein!Einzig Schade finde ich,dass ich gleich in den Runden 2 u 3 gegen meine Jungs ran musste, hätte das gerne auf spätere Runden verschoben.Dennoch ein sehr gelungenes Wochenende:)
Bilder findet ihr wie immer in der Dia-show,ich pack mich jetzt zusammen und fahr in die Arbeit*g*
In diesem Sinne-cheerio und bis zum Mittwoch
euer g_g...das Goldkind aus Bratislava^^

Kommentare:

Cannonfodder hat gesagt…

Und die Serie geht weiter. Guter Bericht- schlechte Fotos. Wenn die Dinger so unscharf sind und du von drei Stunden Schlaf redest kommt der Eindruck auf du saufst zu viel *gg*

Btw: Ich bin heute auf FromtheWarp!

http://fromthewarp.blogspot.com/2010/02/blogger-spotlight-path-of-outcast.html

PoQ hat gesagt…

Mein lieber Mann. Ausgezeichnete Leistung. Normalerweise hättest wieder den 1. Platz gemacht, denn diese langsame Pfeife hätte dir sicher noch Punkte abgegeben, wenn er halbigst normal wäre (als Spieler und im Kopf).

Ich hatte auch mal solch ein Vergnügen, bei dem sich mein geehrter Gegenspieler derart aufgeführt hat. Der Judge blieb das ganze Spiel über beim Tisch, denn der Mann war in der Runde nicht allzu beliebt. Ein ganzes Spiel nur Regelgebumse. Im letzten Spielzug griff er noch meine damaligen Marines an und ich schüttelte nur den Kopf und sagte das dürfe er nicht. Ganzt erstaunt fragte er warum. Daraufhin verwies ich auf einen Orkboy, den er vor einigen Spielzügen in einem Wald vergessen hatte. "Formation einhalten, bitte!" Der Judge und die Zuschauer lachten rachsüchtig (offene Rechnungen??) und mein Einspruch ging durch. "Wie du mir, so ich dir!" war mein gehässiger Kommentar. Auge um Auge, Regel um Regel!

Anonym hat gesagt…

gute berichte, nostalgische fotos :D

top!^^

grüße
tom

Arathorn hat gesagt…

ich komme gerade drauf dass der lieblings-Eldar Gegner vom Fabian nie für Wriathsight gewürfelt hat für seinen Wraithlord...es war aber nie ein psyker in der Nähe..kommt davon wenn man nie gegen Eldar spielt...

firstruleoffightclub hat gesagt…

Grats an GG (Schischi) , vom Tom ist man es eh gewöhnt.

Und wie man sieht wenn Matyas einmal halbwegs Schnitt würfelt geht was weiter bei ihm.

g-g hat gesagt…

@arathorn:doch,eldard stand in seinem serpent daneben,das war schon ok. ausserdem hat der eh nix gemacht der gute^^
@all:danke:) und die fotos..ja ich weiß es eh,steht mitlerweile ganz oben auf der einkaufsliste^^

Arathorn hat gesagt…

@g-g der eldrad war sicher mehr als 12" weg vom Wraithlord..aber entscheidend war es nicht

g-g hat gesagt…

ne,war konstant daneben:) wie du kamst war er nicht mehr daneben,aber das war dann auch schon egal bzw war er am anfang der runde daneben;)